Medienkompetenz! Das fordert die Politik seit 1998

Kinder machen nicht nur Lärm. Kinder können auch ganz unschuldig nach einfachen Dingen fragen, und die Befragten verstecken sich dann nicht hinter wolkigen Floskeln. Wenn man sich also fragt, wie denn manch abstruse politische Entscheidung oder Inititative zustande gekommen sein mag, dann sollte man sich einfach mal einen Filmbeitrag der Kinderreporter im ARD-Morgenmagazin ansehen. Die in dem Beitrag ihre totale Internet-Unwissenheit offenbarenden Politker sind genau jene, die entweder das zukünftige Medienrecht entwickeln, über wirtschaftliche Zukunft oder Medienkompetenz parlieren.

Weiterlesen bei netzpolitik.org: Kinderreporter fragen Politiker nach dem Internet.

E-Learning-Blog: 

Kommentare

Tim Schlotfeld, sie sprechen mir mit ihrem Post aus dem Herzen.
Erst kuerzlich habe ich eine Empfehlung fuer das BMBF gelesen, in der vorgeschlagen wurde, was unsere Regierung fuer Lernen mit Web 2.0 machen kann! Sie sollte sich und all die Lehrer da draussen fit machen, damit sie dem Verstaendnis der Kinder und Jugendlichen folgen koennen.
Die Generation, die heute die Schulbaenke drueckt, wird nicht mehr mit Lotus Notes oder so lernen ...

Neuen Kommentar schreiben