August 2009

Die Crux mit iTunes U und ähnlichen Diensten

Nachdem deutsche Univeristätsbibliotheken in der »Abofalle« der Wissenschaftsjournale stecken (mittlerweile sind ca. 60% des jährlichen Bibliotheksetats für die wissenschaftlichen Zeitschriften fällig), müsste man doch eigentlich als Universität ein gebranntes Kind sein und demzufolge große auch einen großen Bogen um digitale Distbutionsdienstleister wie beispielsweise Apple mit seinem iTunes U machen. Aber das Gegenteil scheint gerade der Fall zu sein.

Frankreichs Laptop-Projekt an Schulen anscheinend gescheitert

Auch in Frankreich gibt es ein Projekt à la Laptops an Schulen. Im Jahr 2001 wurden 45 Millionen Euro für Laptops und Software aufgewendet (die Heise-Meldung ist allerdings etwas unkar, denn ich gehe mal nicht davon aus, dass sich die französischen Schüler mit 8 Jahre alten Laptops abmühen müssen).

Nach einer Studie von TNS Sofres gilt dieses Projekt als gescheitert:

E-Learning-Blog: 

25 E-Mails bis zum ersten Unternehmens-Tweet

Wenn Unternehmen twittern, kann laut Trendopfer vor dem ersten Tweet auch schonmal ein intensiver interner Austausch über 25 E-Mails erforderlich sein:

Twitter Abteilung X Freigabe, Tweet #1

Freitag, 12:45 Uhr

Sehr geehrter Herr M.,

E-Learning-Blog: 

Testing ikiwiki

Gestern hatte ich mir als kleine Fingerübungen die Installation des Wikisystems ikiWiki vorgenommen. Auf ikiwiki war ich aus technischer Sicht schon länger neugierig, da es sich als Wikisauf bestehende Versionsverwaltungsysteme wie Git oder Subversion stützt und nicht versucht, dieses Rad neu zu erfinden. Vor allem das Zusammenspiel mit Git interessiert mich, schließlich arbeite ich in meinen Projekten viel und gerne damit.

Ikiwiki basiert auf Perl. Vor der eigentlichen Installation muss man eine ganze Reihe an Perl-Module aus dem CPAN installieren, die für den Betrieb des Wikis erforderlich sind. Wie man das auch ohne Root-Rechte hinbekommt wird glücklicherweise gut erklärt. Für den Betrieb braucht man dann noch als Versionsverwaltungssystem Bazaar, Darcs, Git, GNU arch, Mercurial, Monotone, RCS oder Subversion. Mit einer debianbasierten Linuxdistribution wäre ein Installation übrigens wesentlich einfacher zu haben (aptitude install ikiwiki), der Nachteil ist dann allerdings, dass die so aufgespielte ikiwiki-Version nicht die aktuellste ist.

E-Learning-Blog: 

Seiten